Free Microsoft EBooks

ebook

oldie, but goodie:

Microsoft verschenkt 63 E-Books zu Office 365, SharePoint, SQL Server, Visual Studio, Windows Azure, Windows Server und Co. http://windowsdeveloper.de/news/Microsoft-verschenkt-63-EBooks-zu-Office-365-SharePoint-SQL-Server-Visual-Studio-Windows-Azure-Windows-Server-Co

EBooks hier: http://blogs.msdn.com/b/mssmallbiz/archive/2013/06/18/huge-collection-of-free-microsoft-ebooks-for-you-including-office-office-365-sharepoint-sql-server-system-center-visual-studio-web-development-windows-windows-azure-and-windows-server.aspx

 

 

OpenXML Package Editor for Visual Studio 2013

PackageEditor

Leider gibt es den OpenXML Package Editor aktuell nur für Visual Studio 2010. Mit einem Trick kann man dieses nützliche Tool jedoch auch mit Visual Studio 2012 und 2013 verwenden. Wie dies genau funktioniert, ist hier beschrieben. Leider gibt es die erforderlichen Registry-Keys in dem oben beschriebenen Link nur für VS 2012. Für  VS 2013 (64 Bit) habe ich die Keys entsprechend geändert und biete diese hier zum Download an.

 

 

Microsoft kündigt Ende von InfoPath an

Die Tage von InfoPath sind scheinbar gezählt:

http://sharepointcommunity.de/blogs/fabianm/archive/2014/02/04/microsoftk-252-ndigt-das-ende-von-infopath-2013-und-infopath-forms-services-2013-an-und-stellt-eine-neue-technologie-in-aussicht.aspx

http://blogs.office.com/2014/01/31/update-on-infopath-and-sharepoint-forms/

Formatänderung bei Konvertierung von Doc nach Docx

Bei der Konvertierung von Word-Dokumenten vom .doc- ins .docx-Format kommt es vor, dass sich ungewollt die Formatierungen (z.B. Schriftart, Schriftgröße, Absatzgröße, usw.) ändern. Das passiert, wenn man ein altes Dokument (.doc) öffnet, es dann im neuen Format (.docx) speichert, es schließt und anschließend wieder öffnet.

Das lässt sich oft folgermaßen verhindern:

Word_Format

Zuerst in Word über “Datei->Optionen-Menüband anpassen” die Entwicklertools einblenden. Dann das zu konvertierende Dokument öffnen. Anschließend im Menüband “Entwicklertools” auf “Dokumentvorlage” klicken und das Häckchen bei “Dokumentvorlagen automatisch aktualisieren” entfernen. Dann das Dokument im .docx-Format speichern. Jetzt sollten beim erneuten Öffnen des Dokuments die Formatierungen erhalten bleiben.

Word Automation Services

Sharepoint-2010

Mit den Word-Automatisierungsdiensten von SharePoint (ab 2010) kann eine serverseitige Dokumentkonvertierung von Word-Dokumenten durchgeführt werden. Im Prinzip werden alle Formate (inkl. PDF) angeboten, die in Word bei der “Speichern unter”-Funktionalität angeboten werden. Weitere Details findet man unter:

http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ee558830(v=office.14).asp

http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ff742315(v=office.14).aspx

 

Open Packaging Conventions (OPC)

OPC

Microsoft verwendet die Open Packaging Conventions (OPC) z.B. in den OpenXML – Dateiformaten (docx, xlsx und pptx). Die OPC sind ein genormter Standard zum Paketieren von Dateien und können daher auch in eigenen Projekten sinnvoll eingesetzt werden.

Im folgenden MSDN Magazine – Artikel werden die Grundlagen erläutert: http://msdn.microsoft.com/de-de/magazine/cc163372.aspx

Den Wikipedia-Artikel findet man hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Open_Packaging_Conventions

In folgenden Artikeln wird die Package-Klasse und die CreateRelationship-Methode beschrieben:  http://msdn.microsoft.com/de-de/library/vstudio/system.io.packaging.package(v=vs.110).aspx und http://msdn.microsoft.com/de-de/library/vstudio/ms568068.aspx

Hier sind die MINE-Types der OpenXML-Dateiformate gelistet: http://technet.microsoft.com/de-de/library/ee309278(v=office.12).aspx . Diese benötigt man, wenn man Office-Dokumente zu einem Paket  hinzufügen möchte.

Word Start Performance Problem

Word2007

Beim Starten von Microsoft Word kann es unter bestimmten Umständen Performance-Probleme geben. Oft liegt es daran,  dass AddIns installiert sind, die direkt beim Start ausgeführt werden. Unter dem folgenden Link liefert Microsoft wertvolle Tipps woran es genau liegen könnte und wie man das Problem in den Griff bekommen kann:

http://blogs.msdn.com/b/vsod/archive/2012/05/19/resolving-performance-issues-with-loading-office-add-ins-vsto-add-ins-or-shared-add-ins.aspx

Bei einem Kunden waren die PIA, dh. die Microsoft Interop Assemblies (siehe Punkt 2 im o.g. Link), das Problem. Die PIA ermöglichen es verwaltetem Code mit dem COM-basierten Objektmodell einer Microsoft Office-Anwendung zu interagieren und werden daher normalerweise von AddIns benötigt. Die PIA sind mit einem Zertifikat versehen. Word 2007 überprüft beim Start, ob das entsprechende Zertifikat in der Zwischenzeit zurückgezogen wurde und will daher eine Internetverbindung aufbauen. Da die betroffenen Anwender jedoch keine Berechtigungen zum Aufbau einer Internetverbindung hatten, lief dieser Punkt ins Leere. Der Start von Word dauerte tatsächlich ca. 2 Minuten. Dieses Problem ließ sich durch das Hinzufügen der folgenden Config-Datei ins Winword.exe-Verzeichnis lösen:

<configuration>
 <runtime>
 <generatePublisherEvidence enabled="false"/>
 </runtime>
</configuration>

Weitere Infos siehe auch: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/bb629393(v=vs.100).aspx