Buchempfehlung SharePoint Development

Buchempfehlung: Custom SharePoint Solutions with HTML and JavaScript: For SharePoint 2013 and SharePoint Online  von Brandon Atkinson

buchcover

Ich kann das Buch wirklich fast uneingeschränkt empfehlen, da sich dieses Buch wirklich sehr nah an der Praxis orientiert. Wer clientseitige Entwicklung für SharePoint machen muss oder darf und nur geringe oder mittelprächtige Kenntnisse in diesem Bereich hat, ist mit diesem Buch bestens aufgehoben. Die gut 200 spannenden Seiten lassen sich in kürzester Zeit lesen. Sie enthalten viele Beispiele, die man so auch in der Praxis häufig verwenden kann. Kleiner Kritikpunkt: Das letzte Kapitel in dem es um die SharePoint REST-Api geht, hätte man kürzer halten können, da im Grunde genommen fast alles analog zur entsprechenden Programmierung mit der JSOM-Schnittstelle (die im vorigen Kapitel behandelt wird) ist. Alles in allem aber ein echter Tipp für den Schnelleinstieg!!!

 

 

SharePoint 2013: Inhaltsabfrage über mehrere benutzerdefinierte Listen

Dieser Post beschäftigt sich mit der Frage, wie man den Inhalt von verschiedenen benutzerdefinierten Liste abfragen und aggregieren kann. Dazu wird im folgenden ein Lösungsansatz mit Hilfe des Inhaltsabfrage-Webparts beschrieben. Damit das Inhaltsabfrage-Webpart in diesem Fall sinnvoll eingesetzt werden kann, müssen die Listen alle den gleichen Websiteinhaltstyp besitzen. Wie man dies alles konfigurieren kann, ist im folgenden beschrieben.

Websiteinhaltstyp erstellen

Erstellen eines Websitesinhaltstyps, der von allen Benutzerdefinierten Listen verwendet wird, die abgefragt werden sollen. Dazu unter Websiteinstellungen->Websiteinhaltstypen auswählen:

Websiteeinstellungen

Dann auf Erstellen klicken und neuen Inhaltstyp erstellen:

NeuerInhaltstyp

Benutzerdefinierte Listen erstellen

Dann können die Benutzerdefinierten Listen erstellt werden. Bei den Benutzerdefinierten Listen, die abgefragt werden sollen muss dann der Inhaltstyp geändert werden. Dazu muss zunächst in den Listeneinstellungen unter Erweiterte Einstellungen die „Verwaltung von Inhaltstypen“ zugelassen werden:

 

VerwaltungZulassen

Dann muss unter den Listeneinstellungen ein neuer Inhaltstyp („Aus vorhandenen Websiteinhaltstypen hinzufügen“) hinzugefügt werden:

ReihenfolgeAendern

Damit der ursprüngliche Inhaltstyp gelöscht werden kann muss man die Reihenfolge der Inhaltstypen ändern. Wenn der hinzugefügte Inhaltstyp auf Position 1 steht ist er automatisch auch der Standardinhaltstyp. Der alte Inhaltstyp kann dann gelöscht werden.

 Inhaltsabfrage-Webpart einfügen

Anschließend muss auf der Seite, auf der die Infos von mehreren Listen angezeigt werden sollen ein Inhaltsabfrage-Webpart hinzugefügt werden:

WebpartEinfuegen

Dann kann das Webpart bearbeitet werden. Dazu muss zunächst die Quelle ausgewählt werden(im Beispiel eine bestimmte Website). Anschließend wurde ausgewählt, dass Inhalte nur aus Benutzerdefinierten Listen angezeigt werden soll. Dann noch als weitere Einschränkung: Nur Listen mit dem vorher erstellten Inhaltstyp:

WebpartKonfigurieren

Wenn man möchte, kann man dann noch weitere Filter setzen (hier z.B.: nur Listeneinträge, die ich selber erstellt habe).

Dann mit OK bestätigen. Dann Site wieder einchecken und veröffentlichen. Dann sollte das Webpart nur noch die Items aus Listen mit dem entsprechenden Inhaltstypen anzeigen.

 

Formatieren der Ausgabe

Siehe: http://www.nothingbutsharepoint.com/2012/01/26/how-to-customize-sharepoint-list-content-display-using-content-query-web-part-aspx/ oder https://msdn.microsoft.com/en-us/library/office/bb850574(v=office.12).aspx

 

 

 

 

Free Microsoft EBooks

ebook

oldie, but goodie:

Microsoft verschenkt 63 E-Books zu Office 365, SharePoint, SQL Server, Visual Studio, Windows Azure, Windows Server und Co. http://windowsdeveloper.de/news/Microsoft-verschenkt-63-EBooks-zu-Office-365-SharePoint-SQL-Server-Visual-Studio-Windows-Azure-Windows-Server-Co

EBooks hier: http://blogs.msdn.com/b/mssmallbiz/archive/2013/06/18/huge-collection-of-free-microsoft-ebooks-for-you-including-office-office-365-sharepoint-sql-server-system-center-visual-studio-web-development-windows-windows-azure-and-windows-server.aspx

 

 

SharePoint 2010: Bild mit mehreren Links

Sharepoint-2010

 

Problem: Wie kann man in SharePoint 2010 ein Bild (jpg, png, usw.) so einfügen, dass in verschiedenen Zonen des Bildes unterschiedliche Links hinterlegt sind?

Lösung: http://www.techtimepiece.com/2012/02/multiple-hyperlinks-single-image.html

Bei mir hat allerdings der Step 5 im Abschnitt “Steps to be done on SharePoint Site” nicht wie beschrieben funktioniert. Ich musste stattdessen ein File mit dem HTML-Code in eine Bibliothek hochladen und anschließen im Content Editor Webpart einen Link auf dieses File einfügen. Leider habe ich es nicht geschafft im Content Editor WebPart direkt den HTML-Code zu hinterlegen. Falls jemand eine bessere Lösung haben sollte, würde ich mich über eine entsprechende Info sehr freuen!!!

 

Microsoft kündigt Ende von InfoPath an

Die Tage von InfoPath sind scheinbar gezählt:

http://sharepointcommunity.de/blogs/fabianm/archive/2014/02/04/microsoftk-252-ndigt-das-ende-von-infopath-2013-und-infopath-forms-services-2013-an-und-stellt-eine-neue-technologie-in-aussicht.aspx

http://blogs.office.com/2014/01/31/update-on-infopath-and-sharepoint-forms/

SharePoint 2010 Multiline Column

Sharepoint-2010

SharePoint bietet die Möglichkeit von mehrzeiligen Textfeldern (multiline text column). In einer Listenansicht wird standardmäßig der gesamte Text einer solchen Spalte angezeigt. Schön wäre es, wenn man z.B. nur die ersten 100 Zeichen anzeigen könnte, damit nicht zu viel Platz zur Darstellung benötigt wird.

Hier wird beschrieben, wie man dies mit Hilfe von Javascript lösen kann:

MOSS 2007:

http://spjsblog.com/2010/02/21/multi-line-text-field-in-list-view-shorten-text-and-add-hovereffect-to-view-full-text/

SharePoint 2010:

https://www.nothingbutsharepoint.com/sites/eusp/Pages/Truncate-text-in-list-view-and-add-mouseover-preview.aspx

Die Lösung bietet zusätzlich noch die Möglichkeit mittels Mouse Over sich den kompletten Text anzeigen zu lassen.

InfoPath 2010 – Regel “Datumsfeld deaktivieren”

Felder

Für die oben abgebildeten Felder soll folgendes gelten:

Wenn die Combobox “Fristtyp” noch nicht ausgefüllt ist oder Fristtyp den Wert “Frist nicht genannt” hat, dann soll das Datumsfeld “Auftragsfrist” deaktiviert sein.

Um dies zu erreichen, wurde in Infopath die folgende Regel hinzugefügt:

Regel

Problem: Wenn das Feld “Fristtyp” den Wert “Frist genannt” hat, kann man das Datum zwar per Tastatur eingeben, der Date-Picker reagiert aber leider nicht.

Dieses Problem wird z.B. auch hier beschrieben: http://www.infopathdev.com/forums/p/17720/61752.aspx

Man kann dieses Problem lösen, indem man in den Eigenschaften der Combobox “Fristtyp” unter Browserformulare den Wert auf “Immer” ändert:

Eigenschaften

 

SharePoint_Config_log.ldf sehr groß

Unter SharePoint 2010 kann die Datei SharePoint_Config_log.ldf (Transaktionsprotokolldatei) im Laufe der Zeit sehr groß werden. Bei einem meiner Kunden war diese Datei auf ca. 100 GB angewachsen. Damit drohte die Platte voll zu laufen. Mit folgender Maßnahme konnte das Problem behoben werden:

1. Wiederherstellungsmodell auf “Einfach” ändern.

  • SQL Server Management Studio öffnen
  • Datenbank “SharePoint_Config” auswählen
  • Datenbankeigenschaften auswählen
  • Wiederherstellungsmodell von “Vollständig” auf “Einfach” ändern
  • OK

Wiederherstellungsmodell

2. Verkleinern der Datei

  • Datenbank “SharePoint_Config” auswählen
  • Mit rechter Maustaste Menüpunkt “Tasks->Verkleinern->Dateien” auswählen
  • Dateityp auf “Protokoll” ändern
  • OK

DateiVerkleinern

Alternativ kann man scheinbar auch ein Skript ausführen:

siehe: http://www.craig-tolley.co.uk/2010/04/15/sharepoint_config_log-file-size-is-78gb/

SharePoint 2010 Feature Comparison

Insights  Composites  Search

A detailed SharePoint 2010 feature comparison can be found here:

http://www.fpweb.net/sharepoint-hosting/2010/compare-sharepoint-foundation-server/

The main differences between standard and enterprise edition are:

  • standard edition contains no insight features
  • the following composite features are not available in standard edition: External Data Web Parts, Office Client Integration, Access Services and InfoPath Forms Services (incl. customized view and edit forms)
  • a lot of advanced search features are missing in standard edition