Update auf TFS 2015 RTM

TFS

Seit Donnerstag dem 06.08.2015 ist  das Final Release von Team Foundation 2015 (RTM) verfügbar. Hier mein Erfahrungsbericht über das Update von TFS 2015 RC nach RTM: Auf der Maschine, auf der bereits der Release Candidate installiert war, konnte einfach die RTM – Version installiert werden. Der RC musste definitiv nicht zuerst deinstalliert werden. Nach der Installation erkannte das Setup-Programm automatisch, dass es sich um eine Upgrade – Installation handelt und startete automatisch den entsprechenden Wizard. Der Wizard zeigte die bisherigen Einstellungen an, die ich einfach übernehmen konnte. Lediglich die Passworte für die Dienstkonten mussten neu eingeben werden. Nach ca. 30 bis 45 Minuten war der Spass bereits erledigt. Gegenüber der RC-Version haben sich noch leichte Änderungen ergeben. Ich habe insbesondere festgestellt, dass sich das Web-Frontend im Bereich Build leicht geändert hat. Der Tab Build.VNext ist verschwunden. Jetzt gibt es nur noch einen Build-Bereich in dem auch die alten (XAML) Definitionen gelistet sind. Weitere Infos findet man auf dem Blog von Brian Harry unter: http://blogs.msdn.com/b/bharry/archive/2015/08/06/team-foundation-server-2015-final-release.aspx

Advertisements

TFS Guide

TFSGuide

An dieser Stelle möchte ich auf den TFS Guide hinweisen: http://tfsguide.codeplex.com/.

Der TFS Guide wurde zwar seit 2007 nicht mehr angepasst, er enthält aber immer noch wichtige Informationen und Hilfestellungen, wenn es um das Thema Patterns & Best Practices geht. Insbesondere enthält er ein ausführliches Kapitel zum Thema Branching. Hier wird erläutert, wann man und wie man Branchen sollte. Weitere Infos zu diesem speziellen Thema findet man hier: http://vsarbranchingguide.codeplex.com/Releases

 

 

Visual Studio UserVoice

UserVoice

Unter http://visualstudio.uservoice.com/forums/121579-visual-studio kann man Verbesserungsvorschläge und Änderungswünsche rund um das Thema Visual Studio eintragen. Wichtig ist, dass man die Einträge entsprechend voted. Mit jedem Konto hat man übrigens 3 Stimmen. Microsoft gibt an, dass die Wünsche in zukünftigen Releases entsprechend der Wichtigkeit berücksichtigt werden.

Unter http://www.uservoice.com kann man übrigens eine UserVoice-Site für eigene Projekte anlegen.

TFS 2010 WebAccess Problem

TFSWA

Achtung:

Im TFS werden bei Verwendung von Team Web Access mit dem Internet Explorer Informationen, die man bei einem WorkItem in Details einträgt, nicht gespeichert, wenn man im IE  die Option “Tastaturnavigation für neue Fenster und Registerkarten aktivieren” unter Barrierefreiheit in den Internetoptionen (Erweitert) aktiviert hat.

TFS 2012 Neue Features

Nr. Neues Feature Beschreibung
1 Lokale Workspaces Lokale Workspaces erleichtern die Offline-Arbeit. Files sind bei lokalen Workspaces nicht mehr ReadOnly. Metadaten über den jeweiligen Zustand der Dateien werden in einem versteckten Ordner gehalten. Server Workspaces gibt es unter TFS 2012 auch noch. Per Default werden in TFS 2012 aber jetzt lokale Workspaces verwendet. Weitere Infos unter http://visualstudiomagazine.com/articles/2012/11/02/local-workspaces-in-tfs-2012.aspx
 2 Async Checkout Asynchroner Checkout sorgt dafür, dass das Auschecken bei Server Workspaces im Hintergrund läuft. Dadurch kann man etwas schneller mit dem Bearbeiten von Source Code beginnen.
 3 Merge on Unshelve Shelvesets können jetzt wieder im Workspace abgelegt werden auch wenn zwischenzeitlich neue lokale Änderungen vorhanden sind. Mögliche Konflikte können mit einem entsprechenden Dialog wie auch sonst üblich aufgelöst werden.
 4 Meine Arbeit Zeigt in übersichtlicher Form die aktuell anstehende eigene Arbeit an. Man kann relativ einfach Work Items in Bearbeitung nehmen und deren Bearbeitung auch wieder anhalten. Außerdem kann man Codeüberprüfungen anfordern. Ab VS 2012 Premium Edition verfügbar.MyWork
 5 Projektwarnungen Webbasiertes Tool zum Einrichten von Projektwarnungen. Löst das entsprechende Powertool von TFS 2010 ab.Alerts1Alerts2
 6 Agile / Scrum Features
  • Scrum 2.0 Template (inkl. Product Backlog und Sprints)
  • Webbasiertes Taskboard
  • Team Home Page mit Burn Down Chart
 7 Storyboarding Fügt den WorkItems ein StoryBoarding Tab hinzu. Ab Visual Studio Premium Edition verfügbar.
 8 Feedback Es gibt einen separaten Feedback Client für TFS 2012 zum kostenlosen Download: http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=30660.

 

Siehe auch: https://knabben.wordpress.com/2013/03/07/tfs-2012-feedback-client/

 9 Microsoft Test Manager Im Microsoft Test Manager gibt es in Verbindung mit TFS 2012 neue Features:

  • Neue Reports im Test Manager
  • Zusätzliche Lab Management Features
  • Bessere Unterstützung beim Exploratory Testing
Weitere Infos: http://blogs.msdn.com/b/buckh/archive/2012/06/07/visual-studio-2012-features-enabled-by-using-a-tfs-2012-server.aspx

TFS 2010 – Taskboard

A feature that definitely is missing in Team Foundation Server 2010, is the representation of the so called work items in form of a virtual taskboard. TFS Workbench is by far the best freely available tool that I’ve found for this purpose. I’m using TFS Workbench in conjunction with Scrum 1.0 – process template. The tool has a lot of configuration options. You can set filters, associate different colors to work items, change the size of taskcards, define your own views and much more. You can even edit taskcards (work items) content. Using drag-and-drop it’s possible to alter the state of a work item from e.g. “in progress” to “completed”. In addition to the presentation in the form of a taskboard, one can also display work items as a list or hierarchically. Additionally there exists also a well arranged sprint overview.

Workbench

Ein Feature, das beim Team Foundation Server 2010 defintiv fehlt, ist die Darstellung der sogenannten Work Items in Form eines virtuellen Taskboards. Das mit großem Abstand beste frei verfügbare Tool, dass ich für diese Zwecke im Internet gefunden habe ist TFS Workbench. Ich verwende TFS Workbench in Verbindung mit der Scrum 1.0 – Prozessvorlage. Man hat eine Menge Konfigurationsmöglichkeiten. Man kann Filter definieren, den Work Items Farben zuordnen, die Größe der Taskcards ändern, eigene Ansichten definieren und vieles mehr. Mit einem Doppelclick auf die Taskkarten kann man sogar den Inhalt bearbeiten. Per Drag & Drop kann man den Zustand eines Work Items ändern, z.B. von “In Bearbeitung” auf “Erledigt”. Neben der Darstellung in Form eines Tasboards kann man sich die WorkItems auch in Form einer Liste oder hierarchisch angeordnet anzeigen lassen. Außerdem gibt es eine Darstellung, die in übersichtlicher Form die Sprints anzeigt. Im neuen Team Foudation Server 2012 gibt es ein webbasiertes Taskboard. Dies hat aber bei weitem nicht den gleichen Funktionsumfang. Daher wäre es super, wenn man TFS Workbench auch mit dem TFS 2012 nutzen könnte. Ob das funktioniert, habe ich jedoch noch noch nicht getestet. TFS Workbench 2.2 funktioniert jedoch definitiv nur auf Maschinen, auf denen noch der Team Explorer 2010 (oder alternativ das komplette Visual Studio 2010) installiert ist. Nur mit VS 2012 funktioniert TFS Workbench leider nicht!

Die Einstellungen von TFS Workbench (z.B. gesetzte Filter, angepasste TaskBoard-Ansichten, usw.) werden in einer XML-Datei in folgendem Verzeichnis gespeichert: c:\users\%username%\AppData\Local\TFSWorkbench\ProjectData.

TFS 2012 Feedback Client

How to use TFS 2012 Feedback Client?

1. Developer requests feedback from stakeholder (e.g. customer) using TFS 2012 webaccess:

RequestFeedback

2. Stakeholder receives the following email:

FeedbackEMail

3. If the feedback client is not already installed stakeholder installs the tool using link in email.

TFSFeedbackClientInst

TFSFeedbackClientInst2

TFSFeedbackClientInst3

4. Stakeholder starts feedback session (using link in email):

TFSFeedbackStartApp

5. Stakeholder gives feedback via voicerecorder, screenrecorder, screenshots, attachments and/or text:

TFSFeedbackStartApp2

6. Stakeholder sends feedback:

TFSFeedbackStartApp3

7. Developer uses Team Explorer to search for “Feedback Requests”:

TFSFeedbackTE

8. Developer opens feedback work item:

TFSFeedbackWI

TFS 2012 Installation Guide

Für eine TFS 2012 Standardinstallation kann ich den Installation Guide von Benjamin Day empfehlen:

TFS2012InstGuide

Ich habe die Installation eines TFS 2012 mit Hilfe der ersten 3 Kapitel (bis Lab 03) durchgeführt und konnte bis dahin keinerlei Abweichungen von der beschriebenen Prozedur feststellen.

TaskCardCreator for Team Foundation Server 2012

A new version of the TaskCardCreator for TFS 2012 is available since January 2013: see http://taskcardcreator2012.codeplex.com/releases/view/100149

TaskCardCreator is a small tool for software development teams using Team Foundation Server. TaskCardCreator prints cards for your physical scrum board.

Here is an example of a Backlog Item task card created with the new TaskCardCreator using Team Foundation Service (TFS in the cloud):

TaskCardBacklogItem

It’s a great tool. In case you are an experienced developer you should also be able to adapt the tool to your needs. That’s exactly what we did with the old version for TFS 2010.